Rettungshunde Info

Bevor es losgeht, sollte man sich Gedanken machen, was man will und welche Konsequenzen damit verbunden sind. Im folgenden Kapitel stelle ich daher kurz die jeweiligen grundsätzlichen Voraussetzungen dar: 

Eignung des Hundes:

Rettungshundesport:

  • Alle arbeitsfreudigen, wesensfesten, menschenfreundlichen Hunde aller Rassen und Größe.
  • Leichte gesundheitliche Einschränkungen (Herz-Kreislaufsystem, mittlere HD oder ED etc.) können toleriert werden, sind aber beim Training zu berücksichtigen.

Einsatz-Rettungshunde:

  • Rettungshunde-Eignungstest (RET)
  • Schwimmer
  • leistungsfähig
  • drangvoll
  • hochmotiviert
  • verträglich
  • führig
  • kerngesund (tierärztliche Einsatzuntersuchung)
  • bei Beginn der Ausbildung möglichst nicht älter als drei Jahre

Eignung des Hundeführers:

RettungshundesportlerIn:

  • Spaß
  • Zeit
  • Geselligkeit
  • teamfähig
  • körperlich fit

Einsatz-RettungshundeführerIn:

  • Sprechfunk
  • Umgang mit Karte/GPS/Kompass
  • erweiterte Erste Hilfe
  • Einsatzgrundlagen
  • Einsatztaktik
  • jeweilige Organisations-Grundausbildung (Sanitäter, THW-Helfer o.ä.)